Heimtiere und Haustiere - Vögel
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation


  

Der Wellensittich

Ein kleiner Vogel bringt große Freude

Kaum ein anderes Haustier hat die Gemüter der Menschen so sehr angesprochen, wie der Wellensittich. Mit seiner aufgeweckten und neugierigen Art, seiner freundlichen und verspielten Natur und seinem farbenfrohen Federkleid erfreut dieser kleine Sittich Groß und Klein. Ursprünglich stammt der Wellensittich aus Australien, wo man ihn in großen Schwärmen lebend in der Strauchsteppe Zentralaustraliens und auf Eukalyptusbäumen entdecken kann. Im Jahr 1840 brachte der Zoologe John Gould erstmals einige Wellensittiche nach Europa. Auf der Vogelausstellung in Antwerpen 1850 wurde dieser kleine Sittich bekannt und bei einheimischen Züchtern schnell beliebt. Seither wurde der Wellensittich, der in der freien Natur ein grünes Gefieder und gelbes Köpfchen hat, auch in den Farben blau, weiß, gelb, einfarbig und gescheckt gezüchtet.


© Zoonar / Foto: Michael Jung

Der Wellensittich ist einer der wenigen Vogelarten, die durch intensive Beschäftigung sehr zutraulich, nahezu anhänglich, werden können. Gerade die Tatsache, dass er zu "seinem Menschen" eine Bindung aufbaut und in manchen Fällen sogar sprechen lernt, macht ihn besonders beliebt. Hat er die Scheu vor dem Menschen verloren, sucht er sogar die Nähe zu ihm und setzt sich gerne auf die Schulter oder die Hand des Menschen, dem er vertraut.

Vor der Anschaffung sollte sich ein zukünftige Vogelhalter aber unbedingt über die Verantwortung Gedanken machen, die er eingeht, wenn er sich dieses kleine Lebewesen nach Hause holt. Jeden Tag braucht er frisches Futter und frisches Wasser. Jeden zweiten bis dritten Tag sollte der Käfig geputzt werden. Wichtig ist auch die Frage, was mit dem Wellensittich passiert, wenn man in den Urlaub fährt. Nicht zuletzt sollte man sich auch darüber im Klaren sein, dass ein Wellensittich bis zu 15 Jahre alt werden kann und für seine gesamte Lebenszeit auf die Pflege seines Menschen angewiesen ist.

Der Wellensittich ist ein Haustier, das viel Zuwendung beansprucht. Das neugierige Wesen des Vogels verlangt täglich Beschäftigung und Spiel, vor allem wenn man vorerst nur ein Tier alleine hält. Aufgrund seines ausgeprägten Sozialverhaltens ist er aber am glücklichsten, wenn er die Gesellschaft eines Artgenossen genießen darf. Als Schwarmtier mit viel Familiensinn sollte man einen Wellensittich nicht alleine halten, damit er nicht vor Einsamkeit verkümmert. Es ist ein besonderes Vergnügen, zu beobachten, wie sich zwei Wellensittiche anfreunden und dann Tag ein Tag aus mit der gegenseitigen, intensiven Gefiederpflege beschäftigt sind.

Natalie Eckelt, im September 2008

weiterlesen » Vorbereitungen | Eingewöhnung
 

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Vögel

Käfighaltung
Anforderungen
Zebrafinken
Felsentaube / Haustaube
Der Wellensittich
Vorbereitungen
Eingewöhnung
Unterbringung u. Haltung


Weiterführende
Hinweise

Vogelhaltung im Web

Kommentare
und Offerten


Archiv

Beiträge - Vögel


***