Heimtiere und Haustiere - Vögel
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation


  

Käfige und Käfighaltung

Stubenvögel und ihre artgerechte Haltung

Ob Sittiche, Finken oder andere gefiederte Freunde, nicht nur Kinder wünschen sich zuweilen so einen munteren Gesellen. Vögel bereichern nicht nur in der freien Natur unser Leben, sondern werden seit vielen Jahrhunderten in Käfigen und Volieren gehalten, um den Menschen Freude zu bescheren. Sei es, das Vögel wegen ihres bunten Gefieders gehalten und gezüchtet wurden, den Menschen durch das Nachplappern von Lauten beeindruckten oder einfach nur wegen ihres munteren Gezwitschers und Gesanges. An eine artgerechte Tierhaltung dachte dabei in früheren Jahrhunderten kaum ein Halter. Ein Käfig sollte den Vogel, welcher als Einzeltier gehalten ohnehin schon mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte, lediglich am Entweichen hindern und dabei noch möglichst gut zum restlichen Mobiliar passen.

Die Einstellung des Menschen hat sich auch in bezug auf die Käfighaltung geändert, leider nicht bei allen Vogelfreunden. So sind selbst in der heutigen Zeit noch einige vermeintliche "Tierfreunde" der Auffassung, ihr Sittich oder Papagei würde sich am besten in einem runden und viel zu engen Käfig präsentieren, weil dieser Käfig sich im vorhandenen Wohnraum genauso ins Gesamtkonzept des Wohndesigns einfügt, wie vergleichsweise ein Blumenständer mit dekorativen Gewächsen. Hier lässt sich wohl mit verlaut behaupten, um richtige Tierfreunde handelt es sich bei diesen Menschen nicht.

Doch welche Mindestanforderungen an die Haltung und Unterbringung von Vögeln sollten vor der Anschaffung beachtet werden? Als erster Gesichtspunkt spielt das natürliche Sozialverhalten der Vogelart eine Rolle. In der Natur leben Vögel in der Regel paarweise oder in Schwärmen. Zumindest trifft dies auf die domestizierten Arten von Stubenvögel zu. Einen Schwarmvogel einzeln zu halten wiederspricht den primitivsten Grundregeln des Tierschutzes, dieser würde durch die empfundene Isolation psychisch verkümmern. Auch andere Arten, die in der freien Natur vorwiegend in kleineren Gruppen leben, sollten in der Gefangenschaft paarweise gehalten werden. Bei vielen Arten, so bei Sittichen und Papageien, die oftmals auch heute noch einzeln gehalten werden, tritt an Stelle von natürlichen Sozialpartnern der Mensch. Hat dieser jedoch zu wenig Zeit oder verliert er mit den Jahren das Interesse an seinen gefiederten Freund, so ist Spielzeug im Vogelkäfig zu Selbstbeschäftigung des Vogels nur ein dürftiger und völlig unzureichender Ersatz.

Weiterhin bleibt anzumerken, die Volierenhaltung ist der Käfighaltung in vieler Hinsicht vorzuziehen. Allerdings wird die Käfighaltung auch weiterhin in heimischen Haushalten eine große Rolle spielen und hier einen ähnlichen Stellenwert einnehmen, wie vergleichsweise Aquarien und Terrarien. Um so wichtiger sollte aus diesem Grunde ein Käfig für die Haltung von Vögeln einige Mindestvoraussetzungen erfüllen. Dazu auf der nachfolgenden Seite mehr.

weiterlesen: Anforderungen an Vogelkäfige
 

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Vögel

Käfighaltung
Anforderungen
Zebrafinken
Felsentaube / Haustaube


Weiterführende
Hinweise

Vogelhaltung im Web

Kommentare
und Offerten


Archiv

Beiträge - Vögel


***