Heimtiere und Haustiere - Vögel
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation


  

Anforderungen an Vogelkäfige

Tierschutz bei der Käfighaltung

Wer sich mit dem Gedanken trägt einen Vogelkäfig zu erwerben, sollte sich vor der Anschaffung über die Anforderungen informieren, die Vogelkäfige abhängig von der Vogelart erfüllen sollten. Einen ersten groben Überblick vermittelt hier das deutsche Tierschutzgesetz. Unter dem Paragraphen 2 heißt es hierzu sinngemäß, dass ein jedes Tier argerecht unterzubringen, zu pflegen und zu ernähren ist. Unter Absatz 2 wird darauf verwiesen, dass bei dieser artgerechten Unterbringung dem Tier eine der Art entsprechende Bewegungsfreiheit zu ermöglichen ist. Allerdings ist dieses Gesetz recht allgemein gehalten und stützt sich im Zweifelsfall auf weitergehende Gutachten. Auch für die Mindestgrößen von Vogelkäfigen hat der Gesetzgeber Gutachten anfertigen lassen.

Wie sollte nun Vogelkäfige beschaffen sein um dem Tierschutz gerecht zu werden und seinen Insassen ein annehmbares Quartier bei der Käfighaltung zu bieten? Beginnend bei der Form lässt sich vereinfacht sagen, ein Käfig sollte weder rund noch höher als lang sein, sondern eine solide rechteckige Form besitzen. Das Verhältnis der Käfiglänge zur Käfigbreite und Höhe sollte etwa 2:1 betragen. Auch ein Seitenverhältnis von 4:2:3 (Länge-Breite-Höhe) ist zulässig, solange die Länge des Käfigs für Vögel mit einer Gesamtlänge bis 13 cm mindestens 80 cm beträgt. Bei der Gesamtlänge der Vögel ist selbstverständlich die Länge des Vogels vom Schnabel bis zur Schwanzspitze als Maß anzusetzen. Ein Vogelkäfig für Vögel dieser Größe müsste somit mindestens 80 cm lang, 40 cm breit und 40 cm hoch sein. Bei einem Seitenverhältnis von 4:2:3 würde sich bei einer Länge von 80 cm eine Breite von 40 cm und eine Höhe von 50 cm ergeben. Bei der Haltung von Vögeln über eine Gesamtlänge von 13 cm sollten Vogelkäfige mindestens 100 cm lang und mindestens 50 cm breit wie hoch sein. Ab 20 cm Gesamtlänge der Vögel sind diese Mindestmaße der Käfiggröße um weitere 20 bis 25 Prozent zu erhöhen.

Die Größe eines Käfigs ist sicherlich relevant bei der Anschaffung sowie für den Tierschutz, doch allein durch die Einhaltung eine Mindestgröße für Vogelkäfige ist noch keine artgerechte Vogelhaltung gewährleistet. Weitere Kriterien betreffen das verwendete Material, dieses sollte weder scharfe Kanten oder Ecken aufweisen und weiterhin völlig ungiftig für die Vögel sein. Für die vergitterten Seitenwände des Käfigs eignen sich hier Materialien aus Nirosta-Stahl, wobei die Stäbe in Abständen zueinander verbaut sein müssen, die es den Insassen nicht ermöglichen, ihre Köpfchen durch die Stäbe zu stecken. Eine Selbststrangulation wäre ansonsten nicht auszuschließen.

Weiterhin sollte ein Vogelkäfig über mindestens 3 bis 4 Sitzstangen verfügen, die in bezug auf die Abstände zueinander so angeordnet sind, dass die Vögel fliegen müssen, um von einer Sitzstange zur anderen zu gelangen. Das ein Vogelkäfig sich leicht reinigen lassen sollte, kann wohl als Selbstverständlichkeit betrachtet werden. Ritzen, Spalten und Schlitze, in denen sich Parasiten einnisten können, sollten soweit wie möglich nicht vorhanden sein.

Letztendlich sollte ein Vogelhalter ebenfalls dem Aufstellungsort eines Vogelkäfigs Beachtung schenken und diesen wohlüberlegt auswählen. Zum einem sollten die Vögel soviel Tageslicht wie möglich erhalten, zum anderen sollten diese nicht ständig der direkten Sonnenstrahlung im Hochsommer ausgesetzt sein. Auch in der freien Natur gibt es je nach Art und Lebensraum Zeiten, in denen Vögel mal ein Bad in der Sonne genießen, dann wieder lieber sich im Schatten von Bäumen aufhalten. Daher ist es immer vorteilhaft, den Vögeln im Käfig eine Rückzugsmöglichkeit anzubieten. Ein zu tief aufgestellter Vogelkäfig ist in sofern ungünstig, da Vögel die Annährung eines Menschen dann als Bedrohung verarbeiten, der sie nicht entweichen können. In der freien Natur würden sie von einem Aufenthaltsort am Boden oder in Bodennähe bei Annäherung eines größeren Tieres oder eines Menschen auffliegen, um sich in sicherer Entfernung in angemessener Höhe wieder niederzulassen. Vogelkäfige sollten deshalb mindestens in einer Höhe von 70 bis 80 cm platziert werden.

Käfige und Käfighaltung « zurück
 

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Vögel

Käfighaltung
Anforderungen
Zebrafinken
Felsentaube / Haustaube


Weiterführende
Hinweise

Vogelhaltung im Web

Kommentare
und Offerten


Archiv

Beiträge - Vögel


***