Heimtiere und Haustiere - Tierliebe und Tierschutz
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin
- Home -
Literatur zum Thema
Tierbedarf & Zubehör
Navigation
  

Eine Welt voller Paradoxien

Tierliebe kritisch betrachtet

Ob in Deutschland oder anderen hochentwickelten Industrienationen, wir leben in einer Welt voller Paradoxen, wenn es um den Umgang mit Tieren geht. Fassen wir uns an die eigene Nase und bleiben in Deutschland. Oftmals wird die Tierliebe der Deutschen erwähnt, die sich in statistischen Zahlen widerspiegelt, welche im 8-stelligen Bereich bei den in privaten Haushalten gehaltenen Heim- und Haustieren liegen. Diese übernehmen oftmals die Rolle eines Sozialpartners für alleinstehende Menschen oder eines Spielgefährten für Kinder. Nur allzu oft werden Heimtiere von ihren Besitzern dabei vermenschlicht, von artgerechter Haltung kann in diesen Fällen kaum noch die Rede sein.

Dort, wo zwischen Mensch und Tier eine Bindung als Sozialpartner eingegangen wird, ist diese Bindung von Seiten des Menschen oftmals so stark, dass der Verlust im Todesfall des Heimtieres beinahe ebenso schmerzlich empfunden wird, als wäre ein enger Verwandter von uns gegangen. Als Erinnerung an den verstorbenen Sozialpartner reichen einige Fotos oftmals kaum noch aus. Nachträglich angefertigte Ölgemälde von Lieblingskatzen zieren so manches Wohnzimmer und die Beisetzung von Hunden auf Hundefriedhöfen ist für viele Tierliebhaber bereits eine Selbstverständlichkeit.

Doch die Vermenschlichung von Tieren beginnt bereits zu Lebzeiten vieler Heimtiere. Ein gutes Hündchen lebt halt erst dann so richtig gut und gesund, wenn es eine schicke Frisur erhält, eventuell mit eingefärbtem Fell, dass passende Mäntelchen darf dazu nicht fehlen und wer es sich von den Haltern leisten kann, der lässt auch noch das Halsband mit Edelsteinen bestücken. Tiergerechte Nahrung ist möglicherweise dann auch fehl am Platz. So ein herausgeputztes Kätzchen oder Hündchen soll ja nicht fressen wie ein barbarisches Raubtier, etwas Schokolade oder andere Leckerlies erscheinen dem Halter dann oftmals viel angebrachter. Und ganz selbstverständlich sollte so ein beinahe menschliches Wesen nicht mit unerzogenen Artgenossen Kontakt halten, es könnte ja ein Floh oder anderes Ungeziefer überspringen.

So sieht die übertriebene Tierliebe der Deutschen in vielen Fällen auf der einen Seite aus. Dem gegenüber stehen auf der anderen Seite nicht nur überquellende Tierheime, in den unzählige Heim- und Haustiere nach einer Odyssee von Vernachlässigung oder gar erlitten Qualen ihr Dasein fristen, teilweise auf Grund ihres Alters oder anerzogenen Verhaltensstörungen kaum noch an neue Besitzer vermittelbar sind, sonder auch noch weitere Paradoxen. Eines dieser Paradoxien ist, dass der eine oder andere vermeintliche Tierliebhaber, der sein Hündlein oder Kätzchen liebevoll umsorgt, noch nie im Leben über das Steak auf seinen Teller oder das Ei zum Frühstück nachdachte.

In der modernen industriellen Tierhaltung gibt es kein Tier mehr, dem man das Recht zugesteht, als Tier behandelt zu werden. Hier ist nicht mehr die Rede vom Huhn das ein Ei legt, hier ist die Rede von Legeeinheiten, welche in turnusmäßigen Zeitabständen erneuert werden, so wie die Legeleistung nachlässt. Diese Erneuerung geht dabei im wesentlichen genauso sachlich vonstatten, wie der Wechsel einer leeren Druckerpatrone. Das Tier ist kein Tier mehr, sondern ein Mechanismus in einer Kette von Bestandteilen einer Produktionsanlage.

Ob Huhn, Lamm, Rind oder Schwein spielt vom Prinzip keine Rolle. So kann auch ein Kaninchen als Spielgefährte für Kinder einen Namen erhalten und mit viel Tierliebe behandelt werden. Millionen seiner Geschwister landen dennoch auf dem Mittagsteller und um den Nachschub zu gewährleisten, müssen ebenso viele Kaninchen eigens zu diesem Zweck für den Nachschub eingeplant werden. Dieser Nachschub muss vor allen eine Eigenschaft besitzen, er muss sich kostengünstig produzieren lassen.

weiterlesen: Aspekte der Heimtierhaltung | Übertriebene Tierliebe
 

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Tierschutz

Tierliebe & Paradoxien
Aspekte Heimtierhaltung
Übertriebe Tierliebe
Haltung von Exoten
Übergewicht
bei Mensch und Tier


Hinweise
und Verweise

Kommentare
Meinungen & Kritiken


Archiv

Beiträge - Tierschutz


***