Heimtiere und Haustiere - Hauskatzen und Rassekatzen
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation


  

Tollwut und die Folgen

Weitere Katzenthemen in der Übersicht

Deutschland gildet (das schönere gilt) im Allgemeinen als Tollwutfrei, insofern die Fledermaus-Tollwut nicht mit in den Statistiken mit einbezogen wird, doch auch von letzterer scheint es nicht übermäßig viele belegte Fälle zu geben. Das war nicht immer so. Noch in den 80er Jahren und in der erste Hälfte der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts gab es jährlich tausende Tollwutfälle, wobei der Fuchs als Überträger eine entscheidende Rolle spielte. Zur Bekämpfung der Tollwut wurden großflächig Impfköder ausgebracht, die maßgeblich zum Rückgang der Tollwutverbreitung in Deutschland beitrugen.

In anderen Teilen dieser Welt sieht es da etwas anders aus. So gab es in einer chinesisches Provinz einen Fall, in dem ein männlicher Dorfbewohner von einem Hund gebissen wurde, erkrankte, im Verlauf der Krankheit an physischen und psychischen Störungen litt und im September des Jahres 2009 im Krankenhaus verstarb. Als Todesursache wurde von den Ärzten Tollwut diagnostiziert. Da es sich nicht um den ersten bekannt gewordenen Fall von Tollwut in der Region handelte, wurde von den für die Gemeinde zuständigen Beamten beschlossen, alle Hunde und Katzen wegen Tollwutgefahr in dem Dorf des verstorbenen zu töten. Kamen die Dorfbewohner dieser Anordnung nicht eigenständig nach, wurden die Tiere zwangsweise getötet. Insgesamt wurden bei dieser Aktion rund 4.000 Katzen und Hunde getötet, darunter auch Tiere, die gegen Tollwut geimpft waren.

Auch wenn die Tollwut in Deutschland der Vergangenheit angehört, sollten deutsche Hunde- und Katzenhalter dennoch ihre Tiere gegen Tollwut impfen lassen. Zumindest ist es nicht völlig auszuschließen, dass infizierte Füchse von Osteuropa einwandern bzw. importierte Hunde den Tollwuterreger in sich tragen könnten. Nicht nur in China, auch in Deutschland reicht der begründete Verdacht auf Tollwut aus, um ein Tier einschläfern zu lassen. Jeder Katzenhalter möge bedenken, ob bei Mensch oder Tier Toolwut diagnostiziert wurde, es gibt immer noch kein wirksames Heilmittel gegen die Tollwut und der Krankheitsverlauf endet in der Regel immer tödlich. Doch selbst in den wenigen Fällen, bei denen ein Erkrankter nicht verstarb, endeten mit einer bleibenden Schädigung des Nervensystems.
Wird eine Hauskatze, der Mensch oder ein anderes Tier durch den Biss eines tollwütigen Tiers infiziert, vermehrt sich der Tollwutvirus zuerst im Bereich der Bisswunde und wandert in der Folgezeit über Nervenfasern bis in das Rückenmark und vom Rückenmark in das Gehirn. Ist der Virus erst einmal im Gehirn angekommen, kommt jeder Hilfeversuch zu spät. Erkrankte Katzen und Hunde sind nicht selten ungewohnt aggressiv, was wiederum die Gefahr der Übertragung der Krankheit auf andere Tiere und dem Menschen erhöht.
 

Weitere Katzenthemen in der Übersicht:

------------------------------------------

Katzen und ihre Systematik
Thema: Wer sich von den Besuchern etwas mehr mit dem evolutionären Stammbaum der Hauskatze befassen möchte, findet auf dieser Seite eine...

Übersicht Katzen: Wildkatzen und Hauskatzen
Thema: Katzen und katzenähnliche Beutegreifer gibt es seit vielen Millionen von Jahren auf unserer Erde. Mehr über Wildkatzen und Hauskatzen...

Die Urahnin unserer Hauskatze
Thema: In bezug auf Abstammung und Domestikation gilt als erwiesen, dass die afrikanische Falbkatze als eigentliche Urahnin aller heutigen...

Tollwut und ihre Folgen sowie weitere Katzenthemen
Thema: Deutschland gilt im Allgemeinen als Tollwutfrei, doch auch wenn die Tollwut in Deutschland der Vergangenheit angehört, sollten deutsche...

Katzenhalsbänder - Vorteile und Nachteile / Halsbänder für Katzen
Thema: Katzenhalsbänder sind in den unterschiedlichsten Varianten und in allen Farben erhältlich. Doch wie sinnvoll sind eigentlich Halsbänder...

Katzenrassen und Rassekatzen - Entstehung und Einteilung der Rassen
Thema: Zur Entstehung von Katzenrassen. Vor rund zweihundert Jahren begann der Mensch mit der Züchtung von Rassekatzen, später erfolgte...

Nachteile im Verhalten von Hauskatzen
Thema: Neben vielen Vorteilen, durch welche Hauskatzen als Heimtiere überzeugen können, besitzen sie jedoch auch einige Nachteile in Bezug...

Übersicht Seite: 1 | 2 | 3

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Weitere
Übersichten

Streunende Katzen
Katzen als Versuchstiere
Katzen und Baldrian


Offerten
Kleine Chronologie

***