Heimtiere und Haustiere - Imkerei, Bienen und Verwandte
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation


  

Imkereibedarf

Was braucht der Imker für seine Imkerei?

Zunächst möchte man meinen, dass zu einer Imkerei als erstes Bienen gehören. Doch bevor sich ein angehender Imker das erste Bienenvolk anschafft, müssen die Voraussetzungen für eine artgerechten Haltung geschaffen werden. Sollen Honig und andere Bienenprodukte geerntet und eventuell auch zu Imkereiprodukten verarbeitet werden, benötigt man hierfür verschiedene Werkzeuge und Geräte.


Für den Imker

Zur Erstausstattung gehören unabdingbar der Imkeranzug, der aus einem kompletten Anzug mit integriertem Schleier bestehen kann oder aus einer Imkerjacke mit Wulstkragen und einem separaten Schleier. Daneben sind stichfeste Handschuhe angeraten, die aus Leder gefertigt sind.


Für die Bienen

Für das erste Bienenvolk benötigt der Imker eine sogenannte Beute, die wiederum aus drei bis vier Zargen (oder auch Magazine genannt), einem Boden und einem Deckel besteht. Zu einer Beutenausstattung gehören die Rähmchen, Absperrgitter, Propolisgitter, Futtermagazin und nicht zuletzt auch die Mittelwände (Wachswabenplatten), die in die Rähmchen eingelötet werden und die nötigen Geräte, um die Mittelwände in die Rähmchen einlöten zu können.

 
Für die Arbeiten am Bienenvolk


Natürlich benötigt der Imker auch verschiedene Werkzeuge, um an den Bienen arbeiten zu können. Als erstes sei hier der Smoker genannt, den man heute anstelle der traditionellen Imkerpfeife benutzt. Dieser wird mit Räuchermaterial gefüllt, das nach dem Anzünden Rauch erzeugt, welcher die Bienen beruhigt und der Imker in Ruhe an den Bienen seine Tätigkeiten verrichten kann. Ebenfalls sehr wichtig ist ein Wassersprüher, ein Abkehrbesen, eine Wabenzange, Stockmeisel und Rähmchenheber.


Für die Honigernte

Mit dieser Ausrüstung hat der Imker zunächst alles, um sein erstes Bienenvolk versorgen zu können. Für die Honigernte benötigt er daneben noch weitere Geräte wie Entdeckelungsgabel, Entdeckelungsgeschirr, Honigschleuder, Honigeimer, Honigsieb und Abfüllbehälter. Um den Honig verkaufen zu können, braucht er wiederum Honiggläser, Etiketten und eine geeichte Waage.


Räumlichkeiten

Das Lebensmittelgesetz schreibt für die Verarbeitung von Lebensmitteln eine bestimmte Ausstattung der Räumlichkeiten vor. Dazu zählen geflieste Wände und Böden, sowie ein Wasseranschluss, damit diese Räume gründlich vor und nach der Verarbeitung von Honig und anderen Imkereiprodukten gesäubert werden können.

Die Honigbiene | Bienen als... | Das Bienenvolk « / »

© (Autorin: M. J. siehe Seite 1)

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Nutztiere

Wildschwein
und Hausschwein

Auerochsen und Rinder

Die Honigbiene und
der Honig

Die Honigbiene
Bienen als Nutztiere
Das Bienenvolk
Gefahren für Bienen
Bienen im Haus
Imkereibedarf

Bestäubung, Nektar
und Pollen


Hinweise
und Webverweise

Nutztiere und
Nutztierhaltung

Kommentare
und Offerten


Archiv

Beiträge - Nutztiere
Übersicht


***