Heimtiere und Haustiere - Imkerei, Bienen und Verwandte
Hunde Katzen Vögel Nager Nutztiere Sonstige Tierschutz Magazin

- Home -

Literatur zum Thema

Tierbedarf & Zubehör

Navigation

Weitere
Bienenseiten

Honigbiene
und Bestäubung


Offerten
Kleine Chronologie

***

Ist die Honigbiene ein Haustier?

Die Biene im Konflikt mit der Gesetzgebung

Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Die Honigbiene ist ein Wildtier, welches nie gezähmt wurde. Ein Wildtier, welches jedoch von erheblicher Bedeutung für die Landwirtschaft ist, da nur durch den Einsatz von Bienen die Bestäubung von einer Vielzahl von Nutzpflanzen gesichert werden kann. Weiterhin werden die Produkte der Biene genutzt, ohne Bienen gäbe es letztendlich keinen Bienenhonig. Somit ist die Biene auf jeden Fall ein Nutztier.

Zu berücksichtigen bleibt ferner, dass eine Domestizierung von Wildtierarten sich nicht nur auf die Zähmung von Tieren bezieht, da ein Mensch letztendlich wohl beinahe jedes höher entwickelte Wildtier zähmen kann. Vielmehr kann erst dann von einer Domestizierung gesprochen werden, wenn die Nachfahren von gezähmten Wildtieren durch gezielte Auslese und Zucht vermehrt werden. Dass viele Imkerinnen und Imker sich um eine gezielte Auslese und Zucht bemühen, steht außer Frage, da es nur so möglich ist, möglichst sanftmütige und widerstandsfähige Bienenvölker zu züchten, die noch dazu dem Imker einen größtmöglichen Honigertrag bescheren. Die Biene wäre somit ein domestiziertes Nutztier, welches sich nicht zähmen lässt.
Bei Verletzungen eines Menschen durch ein ungezähmtes Tier (Bienenstich), welchem noch dazu der ungehinderte Freiflug gestattet werden muss, kann der Tierhalter jedoch juristisch nur schwerlich verantwortlich gemacht werden. Die Honigbiene entspricht insofern nicht dem Paragrafen 833 des BGBs und ist somit nach der Deutschen Gesetzgebung kein Haustier, da der Bienenhalter für Bienenstiche nicht gleichermaßen zur Verantwortung gezogen werden kann, wie ein Hundehalter für Hundebisse.

Lässt der Leser diesen Paragrafen unberücksichtigt, so ist die Biene zumindest ein vollwertiges Nutztier und auf dem besten Wege ein Haustier zu werden. Einzig der Umstand, dass ein Halter seinen Honigbienen weder einen "Stachelkorb" (in Analogie zum Maulkorb) verpassen kann und auch der Leinenzwang bei Bienen sich nur schwerlich durchsetzen ließe, hindert den Gesetzgeber in Deutschland daran, die Honigbiene als vollwertiges Haustier anzuerkennen. Ein Haustier ist nach dem Gesetz letztendlich erst dann ein vollwertiges Haustier, wenn der Haustierhalter bei Verstößen gegen seine Aufsichtspflichten zur Verantwortung gezogen werden kann, sowie ein Mensch verletzt wird.

- Magazin -

Tiere in
Heim und Haus

News, Beiträge
und Themen


Weitere
Übersichten

Die Honigbiene
Bienenthemen
Bienensterben


***